Archiv

Archive for the ‘VMWARE’ Category

ssh auf ESXi aktivieren

18. Februar 2009 2 Kommentare

Bei dem kostenlosen ESXi Server von VMWare gibt es standardmässig keinen SSH Server.
Ein Remote Login via Putty etc. ist also nicht möglich – aber die Servicetechniker müssen doch auch irgendwie an den Server kommen, wenn’s mal brennt ;-))
Und ob das geht (na gut ein paar vi Befehle sollte man wissen 😉 ):

  1. In der ESXi console Alt+F1 drücken
  2. „unsupported“ eingeben
  3. root Passwort eingeben
  4. “vi /etc/inetd.conf”
  5. Die Zeile suchen die mit“#ssh” anfängt
  6. Das “#” löschen
  7. Sichern der Datei “/etc/inetd.conf” mit “:wq!”
  8. SSH Service neu starten “/sbin/services.sh restart”

Fertig. einem Login via Putty steht jetzt nichts mehr im Wege.

Sollte schon das Update 2 installiert sein, dann kann es sein, dass der Befehl “/sbin/services.sh restart” nicht mehr funktioniert. Dann muss man mit ps die inetd Prozess ID suchen und den Inetd mit „kill -HUP [inetd-PID]“ neu starten.

Gruß NF

Advertisements

Und nochmal Virtualisierung – aber diesmal ganz anders


Das Zauberwort heisst Altiris SVS (Software Virtualization Solution).
Hierbei handelt es sich nicht etwa um eine weitere Software wie VMWare, VirtualBox oder Virtual-PC. SVS setzt auf eine Layer- und Filterbasierte Virtualisierung.
SVS plaziert die Application direkt in einen eigenen Layer mit allen Registry Keys und Dateien.
Somit kann man Software erst mal testen, bevor man Sie dann endgültig installiert. Alternativ kann die Software aber auch im SVS verbleiben und man Sie bei Bedarf aktivieren bzw. deaktivieren. Die installierten Anwendungen lassen sich dann auch komplett von der Festplatte löschen – mit einem Klick! verschwindet alles vorher installierte. Auch die gesetzten Registry Einträge verschwinden spurlos.

SVS ist ein sehr schlanke Software – wenn man sehr viele Layer gleichzeitig aktiviert, sollte manaber schon über einen leistungsstarken Computer verfügen.

Aber Vorsicht – Trojaner und Viren könnten durchaus unter gewissen Umständen neben dem Layer existieren. Also nie ohne Virenschutz testen! Am besten mit Avira’s AntiVir vorher scannen. Eine Firewall sollte auf jeden Fall auch installiert sein.

Download kann man die Software (die übrigens für die private Nutzung kostenlos ist) und weitere Tools dazu sowie Demo Anwendungen unter:
http://juice.altiris.com/node/86

Wer braucht schon VMWare, wenn es doch VirtualBox gibt?


Seit einiger Zeit gibt es wieder einen hellen Schein am Horizont der Virtualisierungs Lösungen. Oder sollte man besser sagen der Emulatoren 😉
Na wie auch immer… Nachdem keiner mehr mit dem PC umgehen kann braucht es eben Emulatoren. Und jeder meint das geht dann auch noch performant.

Also kommen wir wieder zum Thema. VMWare ist wie gesagt ein kommerzieller PC Emulator mit dem man virtuelle PC’s abbilden kann. Aber nun gibt es eine kostenlose Alternative „VirtualBox“.
VirtualBox gibt es für verschiedene Betriebssystem und unterstützt nahezu jedes Betriebssystem.
Ausprobieren lohnt sich!

Ach ja und wer nach Alternativen sucht, der sollte sich auch Virtuozo, Solaris, oder XEN anschauen.

Download Virtualbox: http://www.virtualbox.org/

NF

%d Bloggern gefällt das: