Archiv

Archive for the ‘google’ Category

Niemand stoppt Google! Deutsche Regierung schaut zu !


Ich hatte bereits in einem älteren Eintrag auf das Problem Google Streetview hingewiesen.

Jetzt eskaliert das Ganze zunehmend. Wie seit einigen Tagen bekannt ist, hat Google offensichtlich schon länger nicht nur die deutschen Straßen gefilmt, sondern auch alle Daten von offenen WLAN Netzen gescannt und aufgezeichnet!

Ich frage hier mal ganz provokatorisch: Wie lange schaut der deutsche Staat hier noch zu?

Hr. Schaar’s Kommentare finde ich dazu wiederum lustig: „Google muss sich an unsere Gesetze halten“. Lächerlich. Google wird’s nicht interessieren! Hr. Schaar vergessen Sie bitte nicht: Es handelt sich um ein Unternehmen aus einem Land, welches unsere Datenschutzgesetze wenig interessieren dürfte!

Weitere Links hierzu:

  1. Heise
  2. Heise 2
  3. ZDNet
  4. Dorf wehrt sich gegen Google Streetview
  5. Es gibt gute Alternativen zu Google

NF

Google zieht sich evtl. aus China zurück


Google schliesst nicht mehr aus, sich aus China zurückzuziehen. Grund dafür ist die permanente Zensur und scheinbar auch Hackerangriffe durch die Regierung in China. Ob das allerdings die chinesische Regierung stört kann man wahrscheinlich verneinen. Im Gegenteil. es würde Ihr sogar entgegenkommen.

Warten wir es ab….

NF

Amerikanische Firmen pfeifen auf deutschen Datenschutz


laut einem Artikel in der aktuellen CT hat sich Micr0s0ft wieder was „neues“ ausgedacht. So behält sich die Firma vor, jegliche gewonnenen Informationen zu verarbeiten und zu nutzen.
Problematisch dürfte dabei der Hinweis sein, dass die Datenschutzerklärung seitens MS jederzeit geändert werden kann, ohne dass der Benutzer etwas davon erfahren wird – außer er informiert sich permanent selbst.
Das erinnert doch sehr an die Datenschutzerklärungen von anderen großen „Spionage“ Firmen wie z.B. G00gle. Da gibt es beim Thema Streetview auch ähnliche Probleme. Der Einwohner kann sich auf einer Internetseite – die kaum jemand kennt darüber informieren, wann und wo die nächsten Aufnahmen der Straßen und Gebäude geplant sind. Leider ist auch die Seite nie aktuell.
Firewall Hersteller bauen offensichtlich Hintertüren in Ihre Produkte ein etc. Den Faden kann man noch weiter spinnen….

Jetzt stellt sich so manch einer die Frage: Warum dürfen die das?
Der deutsche Staat schreitet nicht ein – im Gegenteil man versucht das Thema zu vertuschen.
Womit wir wieder bei der internationalen Verschwörungstheorie wären.

NF

Google StreetView * deutsche Bürger wehren sich


…. oder doch nicht ?

Hallo Gemeinde,

ich wollte hier mal das Thema Google Street View aufgreifen.
Leider sieht es in Deutschland zu diesem Thema datenschutzrechtliche mal wieder sehr drüb aus. Man fragt sich sogar langsam – wofür werden Datenschützer in Deutschland überhaupt bezahlt?
Alles was die „Datenschützer“ bisher unternommen habe um die – zu recht – besorgten Bürger zu „besänftigen“, war ein Abkommen mit Google, nachdem jeder Bürger das Recht hat, gegen die Veröffentlichung Einspruch zu erheben.

Aber muss man sich nicht generell fragen warum ein Auto mit einer Kamera auf dem Dach durch jede Straße düsen und überall in der Welt Fotos schiessen kann. Wir betreten hiermit offensichtlich datenschutzrechtliches Neuland. Anders ist das Verhalten einzelner Verantwortlicher nicht zu interpretieren.
Japan hingegen hat sich z.B. pauschal gegen Street View ausgesprochen. So einfach kann es auch gehen 😉 Na gut – in Deutschland kennt man das ja auch von anderen Themen – z.B. Das „Pulverfass“ Thema Raucherverbot.
Wir verkomplizieren eben gern.

Diese Unsicherheiten werfen also mehrere Fragen auf:

  • Mit welchem Recht fährt Google durch die Strassen?
  • Wie kann ich als Bürger auf einem einfachen und vor allem transparenten Weg dafür sorgen, dass keine Bilder von mir, meiner Familie, meinem Auto, meinem Haus im Internet landen?
  • Warum fragt in Deutschland mal wieder niemand die Bürger nach Ihrer Meinung?

Gruß NF

Google’s Browser " Chrome" – erster Eindruck (Update)


Hallo Gemeinde,

seit heute kann man ja den „neuen“ Google Browser herunterladen. Noch ein Browser? – braucht man sowas ?
Na ja bei Google erwartet man ja immer etwas innovatives und neues. Ich habe mir die aktuelle Version deshalb etwas genauer angesehen und mir sind gleich ein paar Dinge aufgefallen, die ich Euch nicht vorenthalten will.
Da ich bei Google mittlerweile sehr vorsichtig geworden bin, habe ich mir das Ding in einer Sandbox installiert um die Aktivitäten genauer prüfen zu können.
Der erste Start erfolgte recht flott – danach die Ernüchterung.
Die Oberfläche erinnert an den IE. Soweit nichts neues also. Es gibt relativ wenig Setup Möglichkeiten (was mich schonmal stutzig machte). Es wird während der Installation ohne Abfrage ein Google Updater im Autostart (Registry) hinterlegt.
Und zu guter letzt, versucht der Browser permanent Verbindungen mit einem Google Server aufzubauen, obwohl alle möglichen Settings (Phishingfilter, Updatesuche etc.) . abgeschalten sind. Selbst bei einer mir bekannten Internetseite konnte ich diese Verbindungen beobachten – und war 100% kein Link zu Google hinterlegt 😉 Chrome nutzt offensichtlich Nutzer IDs um das Verhalten dess Nutzers zu speichern. Somit wird es für Google möglich Profile zu erstellen. Na Prost Mahlzeit !

Fazit:
Ein Browser den die Welt nicht unbedingt benötigt.
Ich kann den Browser für Nutzer, die Wert auf Datenschutz legen, absolut nicht empfehlen.
Im professionellen Umfeld rate ich drigend von einer Nutzung ab!
Wer außerdem weiß, dass Google von Werbung und Sammeln von Informationen lebt, der wird von Haus aus auf den neuen Browser verzichten 😉

(Update 3.9.08)
Wie dieser Link beweist, ist der neue Browser auch noch schön löchrig.

(Update 6.9.08)
Schon wieder eine Sicherheitslücke – und ich denke das wird so weiter gehen 😉
link

Gruß NF

Google – eine Gefahr für die Privatsphäre?

3. Januar 2008 3 Kommentare

hier habe ich heute einen interessanten Artikel gefunden zum Thema
„Google ist die mächtigste Detektei, die es je gab“
Ist auf jeden Fall ein Artikel über den man mal genauer nachdenken sollte. 😉

Dazu kann man sich dann vielleicht auch nochmal das bereits bekannte Video über EPIC ansehen.

Fakt ist, daß immer mehr Benutzer dazu gebracht werden, Ihre kompletten Daten bei google abzulegen (Emailpostfach mit „unbegrenzter Speicherkapazität“ – „… Sie brauchen nie wieder eine Email zu löschen…“ , google-talk, google Kalender etc.).
Es liegt auf der Hand, daß das sammeln von privaten Informationen ganz oben auf der Liste von google steht.
Weiterhin kommt dazu, daß die Dienste von Google nicht unbedingt sicher sind, was die erfolgreichen Angriffe auf Google Emailpostfächer und Kalenderdaten verdeutlichen. Hier wurden schlicht grundlegende Sicherheitsfunktionen schlecht oder gar nicht implementiert.
Da sollte sich mal jeder fragen, wieviel Privatsphäre er tatsächlich aufgeben will!
Im übrigen gibt es noch jede Menge Suchmaschinen, die Google in keinster Weise nachstehen – im Gegenteil – manchmal ist dort die Zensur nicht so groß.
yahoo.de, altavista.de, fireball.de, Metager2.de um nur einige zu nennen. Hier gibt’s eine komplette Liste.

Gruß NF

%d Bloggern gefällt das: